Thai Massage

Auch "Yoga für Faule " gennant

Diese tiefenentspannende Ganzkörpermassage mit passiven Yogadehnungen löst Verspannungen, Stress und Blockaden und belebt Körper und Geist.

Traditionelle Thai Yoga Massage steht für die Traditionelle Thaimassage, in Thai-Sprache Nuad Phaen Boran. Es ist eine Verbindung aus Akupressur, Dehnung ( passivem Yoga ), Energiearbeit und Meditation. So wie auch andere fernöstliche Behandlungsmethoden, hat die traditionelle Thai Yoga Massage den gesamten Menschen im Blick.

Die Wurzeln der Thai Yoga Massage (TTYM) liegen in der ayurvedischen Medizin Indiens. Jivaka Kumar Bhaccha – Leibarzt des Magadha - Königs Bimbisara und Zeitgenosse und Freund von Buddha wird in Thailand als ihr Begründer angesehen und verehrt. In Thailand ist Nuad Phaen Boran fester Bestandteil der Kultur. Alt und Jung lassen sich hier ganz selbstverständlich massieren. Wie in allen fernöstlichen medizinischen Systemen gilt nämlich auch hier: Eine Anwendung soll dann stattfinden, wenn die Krankheit noch gar nicht existiert! Es gibt keine Krankheiten. Es gibt nur Energieblockaden, die zu Krankheiten führen!

Die Tatsache, dass der zu Massierende bekleidet bleibt, erstaunt viele Klienten. Aber die TTYM entspringt der Yoga Tradition. Da sie mit vielen Bewegungselementen arbeitet, ist es für Masseur und Behandelten angenehmer wenn beide bekleidet sind. Auch wichtig: Würde ohne Kleidung massiert, müsste mit Öl gearbeitet werden, was einen festen Griff des Masseurs verhindert.

Thai Yoga Massage wird auf einer Matte am Boden praktiziert. Masseur und Behandelter befinden sich auf derselben Ebene, wodurch der Behandler sein Körpergewicht optimal einsetzen und durch Übertragung von Druck, Kraft und Energie einen hohen therapeutischen Nutzen erzielen kann.

Die Massage, die mindestens 1 – 1 1⁄2 Stunden, bestenfalls 2 Stunden dauert, gleicht einem Ritual und versetzt Klient und Therapeut in einen fast meditativen Zustand der Tiefenentspannung.